Bunron – Zeitschrift für literaturwissenschaftliche Japanforschung

Die Zeitschrift Bunron („Text und Theorie“) möchte durch die Publikation literaturwissenschaftlich orientierter Beiträge der textbezogenen Forschung innerhalb der Japanologie größere Sichtbarkeit verschaffen. Ihre Aufgabe ist die Veröffentlichung wissenschaftlicher Studien, Übersetzungen, Rezensionen sowie von Berichten über Tagungen und laufende Projekte. Bunron legt Wert auf eine theoriegeleitete Diskussion aktueller Fragestellungen und ist bei einem literaturwissenschaftlichen Schwerpunkt auch offen für textanalytische, textkritische Beiträge aus den angrenzenden Disziplinen wie der Geschichts- und Kulturwissenschaft, der Philosophie und der Linguistik.

 

Um verschiedenen Wissenschaftssprachen in ihren historisch gewachsenen Ausprägungen Geltung zu verschaffen, nimmt Bunron Beiträge in deutscher, japanischer, französischer und englischer Sprache entgegen. Durch die Mehrsprachigkeit soll nicht nur an frühere Traditionen in der Literaturwissenschaft angeknüpft, sondern insbesondere auch der Austausch mit Vertretern der japanischen Forschung intensiviert werden.

 

Bei Fragen zum Journal wenden Sie sich bitte an die Herausgeber:

Prof. Dr. Judit Árokay: judit.arokay@zo.uni-heidelberg.de
Dr. Rebecca Mak:
rebecca.mak@fu-berlin.de
Dr. Guido Woldering:
guido.woldering@gmail.com

Mitteilungen

 

Bunron No. 3 now online!

 

Bunron Nr. 3 ist jetzt online!

Bunron No. 3 is now online!

『文論』第三号はただいまオンラインになりました。

 
Veröffentlicht: 2016-05-25
 
Weitere Mitteilungen...

Nr. 3 (2016): Bunron Nr. 3 (2016)

Komplette Ausgabe

Komplette Ausgabe ansehen oder herunterladen PDF

Inhaltsverzeichnis

Artikel

Ken'ichi Mishima
PDF
1-19
則子 板坂
20-47
Martin Thomas
PDF
48-90
Stefan Keppler-Tasaki, Seiko Tasaki
91-110

Übersetzungen

Oliver P. Hartmann
PDF
111-117

Rezensionen

Judit Árokay
PDF
118-124
Monika Unkel
PDF
125-129

Tagungsberichte

Moe Goto
PDF
130-136
Thorsten Kerp
137-139
Ronald Saladin
PDF
140-142