kritische berichte - Zeitschrift für Kunst- und Kulturwissenschaften

In Abstimmung mit dem Jonas Verlag (Verlagsgruppe arts + science weimar) und in Kooperation mit der Universitätsbibliothek Heidelberg sind hier die Hefte der kritischen berichte weltweit kostenfrei online zugänglich (1973–2013). Die Print-Version des jeweils aktuellen Hefts, die Hefte der letzten fünf Jahre sowie ein Großteil der früheren Ausgaben können beim Jonas Verlag ⇒ bestellt werden.
Für sämtliche Hefte, die bis einschließlich 2017 erschienen sind, besteht dabei ein eingeschränkter Zugriff (Moving Wall) von fünf Jahren. Mit Erscheinen von Heft 1.2018 reduziert sich diese open access-Sperrfrist auf nunmehr drei Jahre. Nach Ablauf der jeweiligen Frist können die Heftinhalte hier online abgerufen werden.

Durch eine Kooperation des Jonas Verlags, der Universitätsbibliothek Heidelberg und den zwei Redakteurinnen Änne Söll und Anna Minta wurde die Retro-Digitalisierung der kritischen berichte 2012 begonnen und im Sommer 2013 abgeschlossen. 2012 wurden alle Autorinnen und Autoren der kritischen berichte mit der Bitte um die Einwilligung zur Digitalisierung der Beiträge angeschrieben. Online abrufbar sind nur die Beiträge der kritischen berichte, deren Autorinnen und Autoren ihre Einwilligung dafür gegeben haben. Falls Sie auch für die kritischen berichte geschrieben haben und keinen Brief mit der Bitte um Einwilligung bekommen haben, dann können Sie mit der Universitätsbibliothek Kontakt aufnehmen, damit auch Ihre Beiträge hier abrufbar werden.

Prof. Dr. Roland Günter, Mitglied des Beirats der kritischen berichte, hat dieses Digitalisierungsprojekt mit einer Spende großzügig unterstützt.


Bd. 45, Nr. 4 (2017): kritische berichte


Titelseite

 

nur Inhaltsverzeichnis online

⇒ Heftbestellung (Printausgabe)