Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit

Die Deutsche Gesellschaft für Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit e.V. ist 2001 aus der 1975 gegründeten "Arbeitsgemeinschaft für Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit" hervorgegangen.

In ihr haben sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zusammengeschlossen, die in der archäologischen Forschung zum Mittelalter und der Neuzeit tätig sind. Die gegenwärtig rund 390 Mitglieder arbeiten z.B. an Universitäten, in der Denkmalpflege, an Museen oder freiberuflich - überwiegend in Deutschland, aber auch in den Nachbarländern. Eine Geschichte der Arbeitsgemeinschaft/DGAMN bis 2002 können Sie als pdf laden.

Die Deutsche Gesellschaft bemüht sich um:

  • Austausch von Informationen aus dem Bereich der Forschung,
  • Förderung der Kommunikation unter den Mitgliedern,
  • Kontaktpflege zu entsprechenden Vereinigungen im In- und Ausland.

Diesen Zielen dienen jährliche Sitzungen, gelegentliche Sondertagungen sowie das Mitteilungsblatt.

Die Mitteilungsblätter enthalten die Druckfassung der Vorträge (vor 2003 meist Kurzfassungen), Berichte von archäologischen Tagungen und Arbeitsgruppen, Hinweise auf Neuerscheinungen, Buchbesprechungen und weiteres. Sie erscheinen jährlich, jeweils zur Sitzung der Gesellschaft. Der Bezug des Mitteilungsblatts ist im Mitgliedsbeitrag der Gesellschaft enthalten.

Ältere Jahrgänge und das jeweils neueste Heft lassen sich über den Buchhandel oder per e-mail / Fax bei der Geschäftsstelle bestellen. Das aktuelle Preismodell finden Sie hier.