Albrecht Dürers ‚Adam und Eva‘ im medialen Netzwerk. Beobachtungen zur kunsthistorischen Forschung mit digitalen grafischen Sammlungen

Sonja Gasser, Julia Rössel

Abstract


‚Adam und Eva‘ fand zu Albrecht Dürers Zeiten als Kupferstich weite Verbreitung. Dieses kanonische Kunstwerk ist längst dem für die heutige Zeit effizientesten Informationsverbreitungssystem zugeführt worden. Ausgehend von online zugänglichen Grafischen Sammlungen soll exemplarisch ergründet werden, inwiefern Digitalisate von Kunstwerken neue, technologiebasierte Herangehensweisen in der kunsthistorischen Forschung fördern. Vor dem Hintergrund medientheoretischer Überlegungen gilt es, die Anforderungen und Bedürfnisse an digitale Sammlungen aufzuzeigen. Es geht um mehr, als gestützt auf digitale Surrogate wie gewohnt die klassischen Methoden anzuwenden und damit einer doch sehr analogen Herangehensweise verpflichtet zu bleiben. Bei Digitalisierungsprojekten von Museen, Bibliotheken und Archiven sind neben der Transparenz über die bereitgestellten Inhalte offene Systeme vonnöten, die eine möglichst uneingeschränkte Nutzung der Sammlungsobjekte und Metadaten gewährleisten.

 

'Adam and Eve' was a vastly distributed engraving in Albrecht Dürer’s lifetime. Today, this piece of art is canonical and has been integrated into the most efficient information dissemination system of our time. This article aims to outline how far digital reproductions of artworks facilitate new, technology-based approaches in art historical research using the example of online accessible print collections. Against the background of media theoretical considerations shall be shown what the wants and needs with regard to digital collections are. It involves more than to apply the classical methods as usual by using digital surrogates while the manner how this is done remains dedicated to analog approaches. Digitization projects of museums, libraries and archives need transparency on the provided contents but also open systems to ensure a diversified and unrestricted use of collection’s objects and related metadata.

 


Schlagworte


Digitalisierung; Grafische Sammlung; Albrecht Dürer; Digitale Kunstgeschichte; Bilddatenbank; analoges vs. digitales Bild; Intermedialität

Volltext:

PDF

Literaturhinweise


Rainer Schoch, Matthias Mende, Anna Scherbaum (Bearb.): Albrecht Dürer - Das druckgraphische Werk, München 2001

Dieter Mersch: Medientheorien zur Einführung, Hamburg 2006

Stephan Günzel und Dieter Mersch (Hg.), Bild. Ein interdisziplinäres Handbuch, Stuttgart 2014

David J. Bolter und Richard A. Grusin, Remediation. Understanding New Media, Cambridge Mass. 2000

Walter Koschatzky: Die Kunst der Graphik, München 2003, 14. Aufl.

Ernst Rebel: Druckgrafik - Geschichte und Fachbegriffe, Stuttgart 2003

Walter L. Strauss (Hg.): The illustrated Bartsch (Commentary)

Sixteenth Century German Artists – Albrecht Dürer, New York 1981

Oliver Matuschek (Hg.): August Vasel - Ein Sammler und seine Welt, Ausst.-Kat., Braunschweig 1999

Krzysztof Pomian: Der Ursprung des Museums - vom Sammeln, Berlin 2014 (4. Aufl.)

Julia Rössel: Das Forum Grafik auf dem 33. Deutschen Kunsthistorikertag. In: Der Wert der Kunst - Blog zum Kunsthistorikertag 2015. https://derwertderkunst.wordpress.com/2015/05/17/das-forum-graphik-auf-dem-33-deutschen-kunsthistorikertag/ (03.10.2016)

Bildindex der Kunst und Architektur: http://www.bildindex.de/

Virtuelles Kupferstichkabinett der Herzog August Bibliothek und des Herzog Anton Ulrich Museums: http://www.virtuelles-kupferstichkabinett.de

Online-Katalog des Kupferstichkabinetts der Hamburger Kunsthalle: http://www.hamburger-kunsthalle.de/kupferstichkabinett





DOI: https://doi.org/10.11588/nkf.2017.3.34553

URN (PDF): http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:16-nkf-345538

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks


 

________________________________________________________________________________________________________