Der Schlüssel zur Welt. Die Bedeutungsgeschichte der Wörter Jung und Alt

Jörg Riecke

Abstract


Die Bedeutung eines Wortes ist nie universell gültig, geschweige denn „richtig“. Vielmehr ist sie eine sozial und geschichtlich gebildete Wahrheit für denjenigen, der dem Wort eine Bedeutung zuweist. Das gilt auch für die Vorstellung von Jugend und Alter – beide Begriffe sind kulturell geprägt und dem geschichtlichen Wandel unterworfen. Die historische Sprachwissenschaft will diesen Vorstellungen mithilfe der Etymologie, also der Erklärung von Geschichte und Bedeutung von Wörtern, auf den Grund gehen. Die Etymologie eines Wortes ist damit ein Schlüssel zum Verständnis der Welt.

Volltext:

PDF

Refbacks

  • Im Moment gibt es keine Refbacks