Informationspraxis https://journals.ub.uni-heidelberg.de/index.php/ip <p>Informationspraxis ist eine Zeitschrift von der Fachcommunity aus Bibliothek, Archiv und Informationswesen für ihre Community.</p> Verein Informationspraxis de-DE Informationspraxis 2297-3249 <p>Alle Beiträge erscheinen unter der Lizenz <a title="CC-BY" href="http://creativecommons.org/licenses/by/4.0" target="_blank">Creative Commons Namensnennung 4.0</a>. Die AutorInnen treten darüber hinaus keine Rechte an Informationspraxis ab.</p><p><img src="/public/site/images/gfahrenkrog/cc_40.png" alt="" /></p> Vom Hochschulschriftenserver zum Publikationsfonds – Die Open Access-Transformation an der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena https://journals.ub.uni-heidelberg.de/index.php/ip/article/view/79850 <p>Der Artikel lotet das Potenzial von Open Access für Regionalbibliotheken aus. Stellvertretend für den Typus der mittelgroßen Universitätsbibliothek mit landesbibliothekarischer Funktion werden am Beispiel der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena die unterschiedlichen Facetten von Open Access vorgestellt. Die Aspekte reichen von der Bereitstellung einer Infrastruktur für das elektronische Publizieren über die Digitalisierung kultureller Überlieferung bis hin zu Open Access-Publikationsfonds und Forschungsdaten. Einschätzungen zu Herausforderungen und Chancen für Regionalbibliotheken im Kontext der Open Access-Transformation runden den Beitrag ab.</p> Thomas Mutschler Copyright (c) 2021 Thomas Mutschler http://creativecommons.org/licenses/by/4.0 2021-09-01 2021-09-01 7 1 10.11588/ip.2021.1.79850 Vom Retrodigitalisat zu Open Access https://journals.ub.uni-heidelberg.de/index.php/ip/article/view/80547 <p>Sachsen verfügt über eine reichhaltige Landschaft an landeshistorischen und -kundlichen Zeitschriften, die an der Schnittstelle zwischen professioneller Wissenschaft und öffentlichem Interesse operieren. Aufbauend auf den fachspezifischen Retrodigitalisierungsaktivitäten der letzten Jahre stellt der Beitrag die aktuellen Initiativen der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden vor, diese Zeitschriften in Zusammenarbeit mit den herausgebenden Institutionen und unter Nutzung offener Systeme (Open Journal Systems) zu einer möglichst offenen Erscheinungsweise (Open Access) zu bringen.</p> Martin Munke Daniel Fischer Copyright (c) 2021 Martin Munke, Daniel Fischer http://creativecommons.org/licenses/by/4.0 2021-09-01 2021-09-01 7 1 10.11588/ip.2021.1.80547 Unterstützung der Open-Access-Transformation in Regionalbibliotheken in Sachsen-Anhalt: die Perspektive der ULB Sachsen-Anhalt https://journals.ub.uni-heidelberg.de/index.php/ip/article/view/80300 <p>Die Hauptherausforderungen, denen sich Hochschulbibliotheken in Sachsen-Anhalt bei der Umsetzung der ersten Schritte des Open-Access-Transformationsprozesses stellen müssen, werden diskutiert. Die Entwicklungen des Zeitraums 2018 bis heute werden aus Sicht der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt beschrieben. Dabei werden die wichtigsten erreichten infrastrukturellen Entwicklungen diskutiert, aber auch andere Prozesse, wie das Neudenken bestimmter bibliothekarischer Rollen und Strukturen, die Verbesserung der Kommunikation von Open-Access-Themen in den Einrichtungen und die Stärkung des regionalen Netzwerks, werden als wichtige Bestandteile dieses Transformationsprozesses angesehen.</p> Roberto Cozatl Daniel Brenn Susann Özüyaman Copyright (c) 2021 Roberto Cozatl, Daniel Brenn, Susann Özüyaman http://creativecommons.org/licenses/by/4.0 2021-09-01 2021-09-01 7 1 10.11588/ip.2021.1.80300 Regionalbibliotheken und die Open-Access-Transformation: Ergebnisse einer Umfrage https://journals.ub.uni-heidelberg.de/index.php/ip/article/view/80331 <p>Die Open-Access-Transformation führt auch in Regionalbibliotheken, deren Aufgabenspektrum nicht ausschließlich und oft nicht unmittelbar auf das akademische Publikationswesen bezogen ist, zu einer Veränderung und Neubestimmung des eigenen Serviceportfolios. Orientiert an den strategischen Überlegungen der AG Regionalbibliotheken skizziert der Beitrag den Stand der Open-Access-Transformation in Regionalbibliotheken anhand der Ergebnisse einer 2020 im Rahmen eines Referendariatsprojektes entstandenen Umfrage.</p> Wolf Christoph Seifert Copyright (c) 2021 Wolf Christoph Seifert http://creativecommons.org/licenses/by/4.0 2021-09-01 2021-09-01 7 1 10.11588/ip.2021.1.80331 Offene Bildungsressourcen an der RWTH Aachen: https://journals.ub.uni-heidelberg.de/index.php/ip/article/view/77327 <p>Als Folge der weltweiten Pandemie des Coronavirus im Jahr 2020 sind viele Universitäten kurzfristig gezwungen, zumindest vorübergehend auf Online-Lehre umzustellen. Open Educational Resources (OER) können dabei eine wichtige Rolle spielen, indem sie Studierenden und Lehrenden in die Lage versetzen, das am besten geeignete Lernmaterial sowohl aus freien als auch aus kommerziell verfügbaren Angeboten auszuwählen. Universitäten mit Erfahrung in der Erstellung und Implementierung von OER könnten als Vorbilder dienen. In diesem Beitrag beschreiben wir Beispiele von Open Education Resources, die an der RWTH Aachen bereits entwickelt wurden, sowie wichtige Erfahrungen, die gemacht wurden.</p> Colette Knight Tamara Mansaray Heribert Nacken Aloys Krieg Copyright (c) 2021 Colette Knight, Tamara Mansaray, Heribert Nacken, Aloys Krieg http://creativecommons.org/licenses/by/4.0 2021-04-28 2021-04-28 7 1 10.11588/ip.2021.1.77327 Die eigenständige Fortbildung im Lockdown https://journals.ub.uni-heidelberg.de/index.php/ip/article/view/77808 <p>Im Lockdown können nicht alle Bibliotheksangestellten ihre Tätigkeiten in Telearbeit ausführen. Der Artikel gibt eine Liste möglicher Fortbildungsthemen für betroffene Personen. Die Themen werden grob anhand vier Bereiche gegliedert: Open Science, Software, Kommunikation und Engagement. Je nach Affinität zu diesen Bereichen, technischer Ausstattung im Home-Office oder individuellen (z.B. IT-)Kompetenzen können Betroffene oder deren Vorgesetzte die Art und Tiefe der Fortbildung festlegen. Der Fokus liegt hierbei auf einer möglichst einfachen und eigenständigen Fortbildung über frei zugängliche Quellen.</p> Markus Putnings Copyright (c) 2021 Markus Putnings http://creativecommons.org/licenses/by/4.0 2021-03-07 2021-03-07 7 1 10.11588/ip.2021.1.77808 Editorial - Regionalbibliotheken und die Open-Access-Transformation https://journals.ub.uni-heidelberg.de/index.php/ip/article/view/82191 <p>Regionalbibliotheken haben eine besondere Verantwortung für die Literatur- und Informationsversorgung ihrer Region. Sie sammeln und erschließen ihr kulturelles Erbe und sichern seine langfristige Zugänglichkeit. In der Positionierung der AG Regionalbibliotheken zum Strategiepapier „Wissenschaftliche Bibliotheken 2025“ haben sie sich zur Förderung der Open-Access-Transformation bekannt. Die Bibliotheken beginnen aktuell damit, Publikationsservices für die landesbezogene Forschung anzubieten und die Infrastruktur in Form von Publikationsservern bereitzustellen. Dieses Editorial stellt die Beiträge zu einem Themenschwerpunkt „Regionalbibliotheken und die Open-Access-Transformation“ vor, der einerseits eine Bestandsaufnahme der schon vorhandenen Services vornimmt und andererseits Desiderate und zukünftige Entwicklungschancen aufzeigt.</p> Jana Madlen Schütte Copyright (c) 2021 Jana Madlen Schütte http://creativecommons.org/licenses/by/4.0 2021-09-01 2021-09-01 7 1 10.11588/ip.2021.1.82191