Die ‚Entstehung‘ der buddhistischen Ethik und die interkulturelle Philosophie

  • Florian Preußger (Autor/in)

Abstract

Als sich im 19. Jahrhundert die ersten westlichen Autor_innen Religion und Philosophie des Buddhismus erschlossen, geschah in dieser Praxis etwas auch für die theoretische Reflexion zum interkulturellen Philosophieren Interessantes: Obgleich sich in den Traditionen des Buddhismus kaum Analoges nachweisen lässt, fanden die Forschenden auch dort eine Ethik des Buddhismus – ein Konzept, das also ‚ihrem‘ Horizont entsprungen sein musste. Insofern kann von einer Verflechtungsgeschichte westlichen und östlichen Denkens bei der Entstehung der Idee einer buddhistischen Ethik von Beginn an gesprochen werden. Der Aufsatz geht von der Überlegung aus, dass sich in deren genauen retrospektiven Beobachtung – oder: Reflexion – Thesen zum wohlverstandenen Austausch verschiedenkultureller Denktraditionen gleichsam ‚induzieren‘ lassen.

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2020-11-12