Römer sucht Römerin. Liebeswerbung in römischen Kleininschriften

  • Günther E. Thüry (Autor/in)

Abstract

Unter Liebenden war in der römischen Antike der Austausch von Geschenken – den pignora amoris – üblich, die auch Widmungsinschriften tragen konnten. Mit dieser Sitte und mit dieser Inschriftengattung hat sich die Forschung noch wenig beschäftigt. Die Texte sind jedoch interessante Zeugnisse für die Sittengeschichte, für die lateinische Erotiksprache und für die Rezeption der Literatur in der römischen Provinz. Der Autor, der sich seit über zwanzig Jahren mit dem Thema befaßt und sich eine systematische Aufarbeitung zumindest für die Gruppe der Fibelinschriften dieser Art zum Ziel gesetzt hat, möchte das anhand von Beispielen zeigen.

Statistiken

Last Weeks
KW
Downloads
Current Year
2019
Downloads
Prior Year
2018
Downloads
All Years
Downloads
Logo OA-Statistic
  • The statistics covers the time 15. November 2019 to 15. November 2019.
  • The statistics complies to COUNTER Code of Practice.
    More information can soon be found at the FAQ page.
Veröffentlicht
2017-03-06
Sprache
de