Tränkung von niedrig gebrannter und poröser Keramik - eine Großkeramik aus Selchow, Landkreis Dahme-Spreewald, Brandenburg

  • Sabine Beck (Autor/in)
  • Katrin Lück (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Identifier (Dateien)

Abstract

Der Artikel befasst sich mit der Bergung, Konservierung und Restaurierung neolithischer Großkeramik. Sie wurde 2007 in Selchow geborgen. Während der Bergung zeigte sich, dass es sich nicht nur um ein Gefäß handelt, sondern um vier ineinandergestellte Gefäße. Aufgrund des extrem schlechten Erhaltungszustandes waren umfangreiche konservatorische Maßnahmen nötig. Die Restaurierung konzentrierte sich auf die Großkeramik und das datierende Gefäß, auf eine ansprechende Objektmontage wurde Wert gelegt. Es folgt eine Diskussion über gängige Festigungsmittel für Keramik. Anhand einer Versuchsreihe soll ermittelt werden, welches Festigungsmittel in hoher Konzentration zu gutem konservatorischen Erfolg führt.

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2017-04-07
Sprache
de
Beitragende/r oder Sponsor
RGZM
Schlagworte
Trichterbecherkultur; Großkeramik; Objektmontage; Keramiktränkung