»Into the Past«: South African Heritage Objects and the Potential Benefits of Applying Neutron Based High Resolution Tomography

  • Kristian J. Carlson (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Identifier (Dateien)

Abstract

Kulturgut, das nach 1999 in Südafrika entdeckt wurde, ist Besitz des Volkes der Republik von Südafrika. Die South African Heritage Resources Agency, das Büro für Südafrikanisches Kulturerbe, hat von der Südafrikanischen Regierung die Aufgabe bekommen, das Sammeln dieser Objekte zu überwachen und auch über Leihgaben zu verhandeln, die eine Ausfuhr aus der Republik von Südafrika erfordern. Viele dieser Objekte sind von großer internationaler wissenschaftlicher Bedeutung. Dazu zählen frühe Zeugnisse des symbolischen und fortgeschrittenen kognitiven Verhaltens des modernen Menschen oder das erste Australopithecus-Fossil, das jemals gefunden wurde (sog. Kind von Taung), Nachweise, die unerlässlich sind, um die Ursprünge der Säugetiere zu erkunden (d. h. Therapsiden, säugetierähnliche Reptilien aus der Karoo), und einige der ältesten Fossilien der Welt. Zerstörungsfreie Prüfmethoden wie die Neutronen-Tomographie, Synchrotron-Tomographie und hochauflösende Röntgen-Tomographie (microCT) werden immer mehr zu Werkzeugen von entscheidender Bedeutung, um wissenschaftliche Informationen aus diesen Objekten zu erhalten, die anderweitig nicht zu bekommen sind. Die Untersuchung von Objekten des kulturellen Erbes wird in den kommenden Jahren gewaltig von den Fortschritten profitieren, die in jeder dieser Techniken gemacht wurden.

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2017-04-07
Sprache
en
Beitragende/r oder Sponsor
RGZM
Schlagworte
fossils; non-destructive; reconstruction; evolution; imaging