Current Status of Neutron Radiography in Thailand

  • Sasiphan Khaweerat (Autor/in)
  • Wichian Ratanatongchai (Autor/in)
  • Sarinrat Wonglee (Autor/in)
  • Roppon Picha (Autor/in)
  • Jiraporn Promping (Autor/in)
  • Kampanart Silva (Autor/in)
  • Thiansin Liamsuwan (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Identifier (Dateien)

Abstract

In den letzten Jahren hat sich Neutron Imaging in Thailand dramatisch weiterentwickelt, seit das IAEA Coordinated Research Project mit dem Titel »Application of Two and Three Dimensional Neutron Imaging with focus on Cultural Heritage Research /Anwendung von zwei- und dreidimensionalem Neutron Imaging mit dem Schwerpunkt auf Forschung für Kulturerbe« begonnen wurde, und Thailand unter den Teilnehmerländern ist. Um den originären Charakter unseres Kulturerbes für künftige Generationen zu bewahren, ist es wichtig, alle Untersuchungen an Objekten zerstörungsfrei durchzuführen. Neutron Imaging wird dieser Anforderung gerecht. Neutron Imaging wurde am Forschungsreaktor TRR-1 / M1 an mehreren Objekten mithilfe der konventionellen Filmmethode sowie mit wiederverwendbaren Bildspeicherplatten (imaging plates) durchgeführt. Obwohl die Anlage schon seit mehr als zwei Jahrzehnten betrieben wird, befindet sie sich immer noch in Entwicklung. Mehrere Schwierigkeiten wie das Fehlen einer Neutronenkamera und der zugehörigen Komponenten führen dazu, dass 3D Neutron Imaging wahrscheinlich unerreichbar bleibt. (Anm. des Übersetzers: Die Komponenten wurden inzwischen beschafft.) In dieser Frühphase wurde jedoch eine digitale Spiegelreflexkamera mit einem selbst gebauten lichtdichten Gehäuse und dem Prototyp eines computergesteuerten Drehtischs aufgebaut, um eine Buddha-Skulptur zu untersuchen. In der Folge wurde 2012 die erste digitale Nahezu-Echtzeit-Neutronenradiographie in Thailand etabliert. Zudem liefert die Kombination der Bilder von Neutronen und Röntgenstrahlen vollständige Informationen über den inneren Aufbau der Figur, die dabei helfen, die ursprüngliche Herstellungstechnik besser zu verstehen sowie eine angemessene Konservierungsmethode zu entwickeln. Die Methode zum Echtheitsnachweis und zur relativen Datierung durch INAA (instrument activation analysis) und XRF wird weiterentwickelt, um sie zur Beurteilung von Kulturerbe einzusetzen. Um die Möglichkeit für 3D Imaging zu erlangen, ist geplant, die jetzige Neutronenradiographie-Anlage in verschiedener Hinsicht aufzurüsten, einschließlich Bestrahlungsplatz, Abschirmung, Kollimator und Strahlverschluss. Gleichzeitig mit der Aufrüstung der Hardware werden derzeit Bildrekonstruktionstechniken und Software untersucht und optimiert, um die Informationen zu liefern, die mit 2D Neutron Imaging nur schwer zu erhalten sind. Die aufgerüstete Anlage (in Hard- und Software) wird nicht nur zur Forschung und fortgeschrittenen Anwendungen in Thailand beitragen, sondern auch zur Ausbildung von Fachleuten im Bereich Neutron Imaging-Technologie. Zudem wird es mit der aufgerüsteten Anlage weiterhin möglich sein, Routineangebote für Archäologie und einen weiten Bereich von Anwendungen zu etablieren.

Statistiken

Last Weeks
KW
Downloads
Current Year
2020
Downloads
Prior Year
2019
Downloads
All Years
Downloads
Logo OA-Statistic
  • The statistics covers the time 17. Januar 2020 to 17. Januar 2020.
  • The statistics complies to COUNTER Code of Practice.
    More information can soon be found at the FAQ page.
  • Starting 01.01.2020, new statistic numbers are released within the first week of the following month.
Veröffentlicht
2017-04-07
Sprache
en
Beitragende/r oder Sponsor
RGZM
Schlagworte
neutron imaging; archaeology investigation; inner structure analysis