Miradas - Elektronische Zeitschrift für Iberische und Ibero-amerikanische Kunstgeschichte

Miradas ist eine halbjährlich erscheinende wissenschaftliche Zeitschrift, die als Plattform für Themen der iberischen und ibero-amerikanischen Kunstgeschichte dienen sowie den wissenschaftlichen Austausch zwischen deutschsprachigen, hispanischen und lusitanischen Kunst- und Kulturhistorikern fördern soll. Sie ist bewußt auf Mehrsprachigkeit angelegt, um einerseits den unterschiedlichen Wissenschaftstraditionen Rechnung zu tragen und andererseits eine gegenseitige Rezeption zu ermöglichen.

Wie ihr Name Miradas (Blicke) schon andeutet, lädt die Zeitschrift ein wahrzunehmen, zu betrachten und sich den Themen der reichen Kulturgeschichte der Iberischen Halbinsel und der sogenannten Neuen Welt aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu nähern. Die verschiedenen Rubriken der Zeitschrift erlauben, Neues vorzustellen und zu diskutieren, sowie Bekanntes ins Gedächtnis zu rufen.

Nicht zuletzt soll Miradas der iberischen und ibero-amerikanischen Kunstgeschichte am Institut für Europäische Kunstgeschichte der Universität Heidelberg Sichtbarkeit verleihen, auf deren Initiative sie herausgegeben wird, unter redaktioneller Mitarbeit von Kunsthistorikern aus Mexiko und von der iberischen Halbinsel.