A Late Bronze Age tin ingot from Sursee-Gammainseli (Kt. Luzern)

  • Ebbe H. Nielsen (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Identifier (Dateien)

Abstract

Die kleine Insel Gammainseli liegt im zentralschweizerischen Sempachersee, unweit des Städtchens Sursee (Kt. Luzern). Die Fundstelle, welche neolithische und spätbronzezeitliche Kulturschichten umfasst, befindet sich teilweise unterhalb des heutigen Seespiegels. Die neolithischen Siedlungsspuren datieren wahrscheinlich in die Cortaillod-Zeit. Anhand von dendrochronologischen Analysen sind drei spätbronzezeitliche Besiedlungsphasen im späten 11., 10. und frühen 9. Jahrhundert v. Chr. nachweisbar. Im Bereich der Fundstelle wurden bisher keine Ausgrabungen durchgeführt. Im Rahmen von unterwasserarchäologischen Prospektionsarbeiten konnte neben einigen wenigen spätbronzezeitlichen Keramikscherben ein Zinnbarren am Seegrund geborgen werden. Der Barren besteht aus einem relativ reinen Zinn, der mit ca. 1,5 % jedoch einen bemerkenswerten hohen Anteil an Blei aufweist. Trotz metallurgischer und Bleiisotopenanalysen war es nicht möglich, die Herkunft des Rohstoffes eindeutig zu bestimmen. Das Zinn stammt aber wahrscheinlich aus dem Erzgebirge im tschechisch-deutschen Grenzgebiet. Inwiefern das Blei als natürlicher Bestandteil des Zinns oder als eine sekundäre Beimengung gewertet werden muss, bleibt ungeklärt. Der Barren wurde für die Bronzeherstellung teilweise abgebaut. Das ursprüngliche Gewicht muss etwa 700 g betragen haben. Bronzezeitliche Zinnartefakte, Keramik mit Verzierungen aus Zinnfolie wie auch unbearbeitete Zinnfragmente konnten in diversen Schweizer Siedlungen dieser Epoche nachgewiesen werden. Ebenso sind Drähte, Stangen und Schmelztropfen aus Zinn von verschiedenen Fundstellen bekannt und werden als Rohmaterial und Abfall der Bronzeherstellung interpretiert. Zinn wurde demzufolge als reines Metall eingeführt und vor Ort weiterverarbeitet. Einige wenige Funde von Kupferbarren lassen ebenfalls auf eine lokale Bronzeproduktion schließen. Depots mit Bruchmetall wie auch Funde von Bronzebarren belegen aber auch den Handel mit fertig legiertem Metall.

Statistiken

Last Weeks
KW
Downloads
Current Year
2019
Downloads
Prior Year
2018
Downloads
All Years
Downloads
Logo OA-Statistic
Veröffentlicht
2016-02-18
Sprache
en en
Schlagworte
Schweiz; Kanton Luzern; Spätbronzezeit; Seeufersiedlung; Zinnbarren; Metallanalyse Switzerland; Canton Lucerne; Late Bronze Age; lakeshore settlement; tin ingot; metal analysis