Magdeburg vor 805 – ein Schauplatz der »frühen sächsischen Besetzung des Magdeburger Raumes«?

  • Babette Ludowici (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Identifier (Dateien)

Abstract

Der Beitrag informiert über Einzelergebnisse der Auswertung der Grabungen von 1959 bis 1965 auf dem Magdeburger Domplatz zu der damals dort von E. Nickel erfassten und als Befestigungsbau Karls des Großen angesprochenen »Doppelgrabenanlage«. R. Kuhn hat diese Befestigungsgräben 2005 der Völkerwanderungszeit zugewiesen und ihren Bau im Kontext einer mutmaßlichen »sächsischen Besetzung des Magdeburger Raumes« im 6. Jahrhundert vermutet. Auf der Grundlage einer eingehend quellenkritischen Reflektion seiner Datierungsargumente und einer Reihe neu datierter Befunde aus der Nickelschen Altgrabung wird erläutert, dass eine solche historische Einordnung der Gräben allein durch den archäologischen Befund nicht abgesichert werden kann.

Statistiken

Last Weeks
KW
Downloads
Current Year
2019
Downloads
Prior Year
2018
Downloads
All Years
Downloads
Logo OA-Statistic
Veröffentlicht
2016-02-18
Sprache
de
Schlagworte
Sachsen-Anhalt; Frühmittelalter; Karolingerzeit; Pfalz; Kirche; Befestigungsgräben; Sachsen