Ludi circensis auf dem Spielbrett: zu Spielsteinen und Spielbrettern eines römischen Zirkusspiels

  • Constanze Höpken (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Identifier (Dateien)

Abstract

Spielsteine aus den Westprovinzen, die durch Namensaufschriften oder Abbildungen von Pferden oder Wagenlenkern als Rennpferde oder Quadrigen gekennzeichnet sind, gehörten zu einem Zirkusspiel, dessen Spielweise zunächst unbekannt war. Erst im Zusammenhang mit Spielbrettern aus Nordafrika, die einen Rennbahngrundriss zeigen, kann ein Zirkusspiel rekonstruiert werden. Auffallend ist, dass die Zeugnisse für dieses Spiel fast ausnahmslos aus Städten stammen, in denen ein Zirkus nachgewiesen oder zumindest anzunehmen ist. Darüber hinaus lassen sich offenbar Namen auf den Spielsteinen mit damals berühmten Rennpferden und Wagenlenkern verbinden.

Statistiken

Last Weeks
KW
Downloads
Current Year
2019
Downloads
Prior Year
2018
Downloads
All Years
Downloads
Logo OA-Statistic
Veröffentlicht
2016-12-15
Sprache
de
Schlagworte
Römische Kaiserzeit; Spielzeug; Zirkus; Wagenrennen