Eine gescheiterte Landnahme der »Bernburger Kultur« bei Hildesheim, Niedersachsen

  • Erhard Cosack (Autor/in)

Abstract

Bei der Notgrabung einer kaiserzeitlichen Siedlung am Stadtrand von Hildesheim (Hildesheim-Bavenstedt) sind auch Reste der »Bernburger Kultur« geborgen worden. Dabei handelt es sich um Siedlungsspuren sowie um mehrere Hocker gräber. Unter diesen befindet sich ein Doppelgrab mit zwei durch Pfeilschüsse getöteten Menschen. Ein dritter ist hingegen mit einem Steinbeil erschlagen worden. Die Fundstelle liegt außerhalb des eigentlichen Verbreitungs gebietes dieser Kultur. Ihre Vorpostenlage lässt zusammen mit  den anthropologischen und archäologischen Befunden den Versuch einer Landnahme durch Angehörige der »Bernburger Kultur« in der Region um Hildesheim erkennen, der offenkundig am Widerstand der Altsiedlern gescheitert ist.

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2015-02-09
Sprache
de
Beitragende/r oder Sponsor
RGZM
Schlagworte
Neolithikum; Bernburger Kultur; Deutschland; Niedersachsen; Hildesheim; Grabfunde; Gewalteinwirkung; Anthropologie