Ein altes Bergwerk und ein Experiment – zur antiken und mittelalterlichen Technik der Tuffsteingewinnung

  • Holger Schaaff (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Identifier (Dateien)

Abstract

Spätestens seit den Forschungen von Josef Röder zu den antiken Tuffsteinbrüchen in der Pellenz wissen wir, wie der wertvolle Baustein zu römischer Zeit gewonnen wurde. Die 1957 von ihm beschriebene Technik des Steinbrechens in großen Quadern konnte nun erstmals in einem archäologischen Experiment überprüft werden. Dabei stellte sich heraus, dass diese Methode des Steinbrechens sehr gut funktioniert und deutlich weniger Zeit in Anspruch nimmt als bislang in der archäologischen Forschung vermutet: Zwei Steinbrucharbeiter benötigten für das Brechen eines Quaders mit den Maßen 1,8×1,2×0,45 m etwa einen achtstündigen Arbeitstag. Für die Weiterverarbeitung zu kleineren Quadern und Werksteinen kann ein weiterer Tag veranschlagt werden.

Statistiken

Last Weeks
KW
Downloads
Current Year
2019
Downloads
Prior Year
2018
Downloads
All Years
Downloads
Logo OA-Statistic
Veröffentlicht
2016-02-18
Sprache
de
Schlagworte
Römische Kaiserzeit; Mittelalter; Baumaterial; Steinbruch; Bergwerk; Tuffstein