Roman miltary pontoons sustained on inflated animal skins

  • Claudiu Munteanu (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Identifier (Dateien)

Abstract

Flöße aus aufgeblasenen Tierhäuten sind aus der Antike nur schlecht überliefert. Ein lateinischer Text, ein archäologischer Fund aus Straßburg und eine Szene von der Trajanssäule erlauben uns zu rekonstruieren, wie ein militärischer Ponton in der römischen Kaiserzeit gebaut war. Der rechteckige Ponton bestand aus 48 Holzbalken, die auf 28 aufgeblasenen Tierhäuten ruhten; die Gesamtfläche betrug über 200m².

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2016-01-11
Sprache
en
Beitragende/r oder Sponsor
RGZM
Schlagworte
Römische Kaiserzeit; Flussschifffahrt; Floß; Holz; Tierhaut