Wo sind die Nachweise für mesolithischen Ackerbau in Mitteleuropa? Zum Diskussionsbeitrag von W. Schön und B. Gehlen in Archäologische Informationen 29, 1&2, 127-128

  • Karl-Ernst Behre (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Identifier (Dateien)

Abstract

Der von einigen Autoren postulierte „mesolithische Ackerbau“ stützt sich lediglich auf einzelne Pollenkörner vom Getreide-Typ in Pollendiagrammen. Es wird erneut gezeigt, dass es keine sicher Abgrenzung zwischen Pollen vom Getreide-Typ und
einigen Wildgräsern gibt und dass derartige Typen vereinzelt bereits seit dem Spätglazial auftreten. Während zahlreiche neolithische Fundstellen große Mengen an makroskopischen Kulturpfl anzenresten lieferten, fehlen diese aus dem Mesolithikum völlig. Ohne sicher datierte Makroreste von Kulturpfl anzen ist ein mesolithischer Ackerbau nicht nachweisbar.

Statistiken

Last Weeks
KW
Downloads
Current Year
2019
Downloads
Prior Year
2018
Downloads
All Years
Downloads
Logo OA-Statistic
Veröffentlicht
2013-09-24
Sprache
de
Schlagworte
Ackerbau; Pollen vom Getreide-Typ; Mesolithikum; Mitteleuropa