Germania : Anzeiger der Römisch-Germanischen Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts

Über die Zeitschrift

Die Zeitschrift „Germania. Anzeiger der Römisch-Germanischen Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts“ wird seit 1917 von der Römisch-Germanischen Kommission zunächst unter dem Titel „Korrespondenzblatt der Römisch-Germanischen Kommission des kaiserlichen Archäologischen Instituts“, dann „… des Deutschen Archäologischen Instituts“ herausgegeben. Aktuelle Vorberichte zu Grabungen, Forschungsbeiträge und Studien, Diskussionsbeiträge sowie ein umfangreicher Rezensionsteil prägen die Zeitschrift bis heute. Das „Korrespondenzblatt der Römisch-Germanischen Kommision…“ wiederum folgte auf das bereits von 1908-1916 von  Prof. Dr. Emil Krüger, dem damaligen Direktor des Provinzialmuseums in Trier, herausgegebene „Römisch-germanische Korrespondenzblatt: Nachrichten für römisch-germanische Altertumsforschung“.

Die Aufsätze werden in deutscher, englischer und französischer Sprache gedruckt und unterliegen einem Peer Review-Verfahren. Sie decken Themen von der Steinzeit bis ins Mittelalter und von fachgeschichtlichen bis naturwissenschaftlichen Untersuchungen ab.

Ergänzend zur Print-Ausgabe, erhältlich über den Gebr. Mann Verlag, Berlin, stellen wir hier jene Beiträge im open access bereit, die von den Autorinnen und Autoren zur Online-Stellung freigegeben wurden. Im Laufe der Zeit sollen somit die Inhalte aller Bände möglichst vollständig frei zugänglich werden.

 

 

Aktuelle Ausgabe

Bd. 96 2018(2019)
Veröffentlicht: 2019-08-26