Die Sichtbarmachung des Sichtbaren

Digitalisierung und textuelle Materialitätsforschung

  • Christian Mathieu (Autor/in)
    Staatsbibliothek zu Berlin

Identifier (Artikel)

Identifier (Dateien)

Abstract

Der programmatische Impuls der textuellen Materialitätsforschung, den Dualismus von Trägersubstanz und semiotischer Ebene schrifttragender Artefakte zu überwinden, stellt gerade Bibliotheken vor die Herausforderung, ihre Digitalisierungsaktivitäten perspektivisch in der Objektdimension weiterzuentwickeln. Ungeachtet der dadurch nochmals gesteigerten Komplexität, wirbt dieser Beitrag dafür, bei der Erschließung des ohnehin herausfordernden Zukunftsfelds der 3D-Digitalisierung von kodexförmigen wie nicht-kodexförmigen Schriftzeugnissen auch deren Interaktionsmaterialität zu berücksichtigen.

Statistiken

Last Weeks
KW
Downloads
Current Year
2019
Downloads
Prior Year
2018
Downloads
All Years
Downloads
Logo OA-Statistic

Literaturhinweise

Aarseth, Espen J. (1997): Cybertext: Perspectives on Ergodic Literature. Baltimore: Johns Hopkins University Press.
Benne, Christian (2015): Die Erfindung des Manuskripts: zur Theorie und Geschichte literarischer Gegenständlichkeit. Berlin: Suhrkamp.
Hilgert, Markus (20. Aug. 2014): Materialisierung des Kulturellen – Kulturisierung des Materiellen: Zu Status, Verantwortlichkeiten und Funktion von Kulturgutrepositorien im Rahmen einer ‚transformativen Wissenschaft‘ [online. Zugriff am: 24. Juni 2019]. Verfügbar unter: https://www.materiale-textkulturen.de/mtc_blog/2014_002_Hilgert.pdf
Landwehr, Achim (2002): Das Sichtbare sichtbar machen. Annäherungen an ‚Wissen‘ als Kategorie historischer Forschung. In: Ders., Hg.: Geschichte(n) der Wirklichkeit. Beiträge zur Sozial- und Kulturgeschichte des Wissens. Augsburg: Wißner, S. 61-89.
Mathieu, Christian u.a. (14. Mai 2018): Bewegungsbücher digital (BeWeB-3D) – ein generisches Konzept zur digitalen Replikation dynamischer Buchobjekte [online. Zugriff am: 24. Juni 2019]. Verfügbar unter: https://doi.org/10.5281/zenodo.1246738
Schmitz-Emans, Monika (2016): Modellierungen, Inszenierungen, Transgressionen. Zu Geschichte, Spielformen und Poetik des beweglichen Buchs. In: Christian A. Bachmann, Laura Emans, Monika Schmitz-Emans, Hg.: Bewegungsbücher: Spielformen, Poetiken, Konstellationen. Berlin: Bachmann, S. 85-123.
Schulz, Christoph Benjamin (2015): Poetiken des Blätterns. Hildesheim/Zürich/New York: Olms.
Spoerhase, Carlos (2016): Linie, Fläche, Raum: Die drei Dimensionen des Buches in der Diskussion der Gegenwart und der Moderne (Valéry, Benjamin, Moholy-Nagy). Göttingen: Wallstein.
Veröffentlicht
2019-09-02
Rubrik
Kurzberichte
Sprache
Deutsch
Bereich
3D-Digitalisierung
Akademisches Fachgebiet und Untergebiete
Digital Humanities; Buch- und Bibliothekswissenschaft
Themen
3D-Digitalisierung
Schlagworte
3D-Digitalisierung; textuelle Materialität; Bewegungsbuch