Corporate Social Responsibility im konzernrechtlichen Spannungsfeld

  • Tobias Stiewe (Autor/in)

Abstract

Nachhaltiges, auf die Folgen für die Gesamtgesellschaft bedachtes Unternehmertum ist in Zeiten von Fridays for Future und angesichts der Taxonomie-Bestrebungen der Europäischen Union auch aus juristischer Sicht diskussionsbedürftig. Darf ein Konzern einem abhängigen Unternehmen etwa gegen dessen Willen millionenschwere Investitionen in Corporate Social Responsibility vorschreiben? Wie viel kostenintensive Nachhaltigkeit zu Gunsten der Gesellschaft ist einer Unternehmensführung erlaubt?

Der folgende Beitrag beleuchtet im Lichte der deutschen Corporate Social Responsibility-Bestimmungen des HGB mögliche Interessen- und Durchsetzungskonflikte in Konzernen.

In times of Fridays for Future and in view of the taxonomy efforts of the European Union, sustainable entrepreneurship that considers the consequences for society as a whole is in need of discussion, not least from a legal perspective. Is it permissible for a group of companies to impose multi-million-dollar investments in sustainability on a subsidiary company against its will? How much cost-intensive sustainability in favor of society is corporate management allowed?

In the view of the German Corporate Social Responsibility regulations of the German Commercial Code (HGB), the following article examines possible conflicts of interest and enforcement in corporate groups.

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2020-07-05
Sprache
de
Akademisches Fachgebiet und Untergebiete
Privatrecht
Themen
Gesellschaftsrecht
Schlagworte
Privatrecht; Gesellschaftsrecht