Bd. 65 (2007): Vorträge und Forschungen: Sozialgeschichte mittelalterlicher Hospitäler

Sozialgeschichte mittelalterlicher Hospitäler

 

Angesichts der Tatsache, daß die bestehenden Sozialsysteme derzeit einer kritischen Revision unterzogen werden, rückt die Frage in den Vordergrund, ob es im Mittelalter bereits etwas Vergleichbares gab, das man als soziales Engagement bezeichnen kann. Wie läßt sich im Mittelalter Verantwortlichkeit für Armut, Bedürftigkeit und Krankheit feststellen? Wie wurden entsprechende Bedürfnisse befriedigt? Wie verhielten sich Leistungen und Ansprüche zueinander? Wer fiel durch dieses "Netz" und wer wurde darin aufgefangen? Solchen und ähnlichen ganz aktuellen Fragen wird in diesem Band in interdisziplinärer Weise nachgegangen. Gerade in der Einbeziehung gesamtgesellschaftlicher Verhältnisse liegt sein besonderer Zuschnitt.

Veröffentlicht: 2015-01-21