Der gallo-römische Umgangstempel »Auf dem Spätzrech« bei Schwarzenbach (Lkr. St. Wendel) im Saarland. Ein Pilgerheiligtum für Mars Cnabetius in der civitas Treverorum?

  • Daniel Burger (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Identifier (Dateien)

Abstract

Die Aufarbeitung des gallo-römischen Umgangstempels »Auf dem Spätzrech «erbrachte insgesamt vier Bauphasen. Diesen geht ein nicht funktional einzuordnender späteisenzeitlicher Fundhorizont mit einem Schwerpunkt in den Stufen Lt D2a und D2b voraus. Für die erste Bauphase ist ein hölzerner Vorgängerbau ab der zweiten Hälfte des 1. Jahrhunderts nachgewiesen, während in der Mitte des 2. Jahrhunderts von einem Ausbau in Stein ausgegangen werden kann. Die Phasen 3 und 4 sind zeitlich nicht näher zu bestimmen und können lediglich über den Annexbau definiert werden. Ein Bedeutungsverlust der Anlage ist nach der Mitte des 4. Jahrhunderts festzustellen. Aufgrund von vier Marsstatuetten und einer Weiheinschrift an den gallo-römischen Mars Cnabetius kann von einer Hauptverehrung des Gottes Mars bzw. Mars Cnabetius ausgegangen werden. Sowohl die Statuetten von Apollon und Mars als auch verschiedene Funde, darunter mögliche Gliederweihungen, deuten auf einen Heilkult hin. Die Ausdehnung der Anlage lässt weitere Bebauungen und eine gewisse regionale Bedeutung vermuten.

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2015-02-09
Sprache
de
Beitragende/r oder Sponsor
RGZM
Schlagworte
Saarland; Otzenhausen; römische Kaiserzeit; Kult; Religion; Umgangstempel; Inschrift