Waren Öffentliche Bibliotheken im DACH-Raum 2020 in einer Krise? Ein Blick auf die Bibliotheksstatistiken

  • Karsten Schuldt (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Abstract

Ein britischer Text, welcher die Nutzung der Public Libraries im Fiscal Year 2020/21 untersuchte, stellte fest, dass die COVID-19 Pandemie zu einem krisenhaften Einbruch der Nutzungszahlen führte. Um zu überprüfen, ob dies auch für die Bibliotheken in der Schweiz, Österreich und Deutschland gilt, werden die betreffenden Bibliotheksstatistiken, soweit möglich, mit den gleichen deskriptiven statistischen Analysen untersucht. Es zeigt sich, dass die COVID-19 Pandemie für die Bibliotheken dieser beiden Länder auch herausfordernd war, sie aber weit besser abschnitten. Die Rückgänge halten sich, ausser bei den physischen Besuchen, in Grenzen, teilweise kam es sogar zu Zuwächsen.

Statistiken

loading
Veröffentlicht
2022-07-07
Quelle
https://doi.org/10.5281/zenodo.6631998
Forschungsansatz, -methode oder -verfahren
text
Schlagworte
Bibliotheksstatistik, COVID-19, Öffentliche Bibliotheken, Deutschland, Österreich, Schweiz