Bd. 41 Nr. 2 (1994): Vorträge und Forschungen: Ausgewählte Probleme europäischer Landnahmen des Früh- und Hochmittelalters (Teil 2)

Ausgewählte Probleme europäischer Landnahmen des Früh- und Hochmittelalters (Teil 2)

 

Mit dem zweiten Teilband zu europäischen Landnahmen des Früh- und Hochmittelalters führt der Konstanzer Arbeitskreis für mittelalterliche Geschichte den fruchtbaren interdisziplinären Dialog zwischen Geschichtswissenschaft und Archäologie weiter. In einem einleitenden Beitrag werden die miteinander verbundenen Begriffe Landnahme, Landausbau und Landorganisation aus archäologischer Sicht erläutert. Ebenso wie im ersten Teilband widmen sich sodann Fachvertreter beider Disziplinen anhand ausgewählter Beispiele einzelnen Landnahmevorgängen, die in der historischen Uberlieferung jahrgenau oder zeitlich sehr eng fixiert sind. In dieser Veröffentlichung sind Beiträge zu Landnahmen des 9. bis 11. Jahrhunderts vereint, namentlich zu solchen der Ungarn (Magyaren) im mittleren Donaubecken, der Skandinavier auf den Britischen Inseln und in den atlantischen Gebieten sowie der Normannen auf den Britischen Inseln. In der Schlußbetrachtung werden die wesentlichen Ergebnisse der fächerübergreifenden Diskussion zusammenfassend dargestellt.

Veröffentlicht: 2014-12-15