Bd. 31 (1987): Vorträge und Forschungen: Geschichtsschreibung und Geschichtsbewußtsein im späten Mittelalter

Geschichtsschreibung und Geschichtsbewußtsein im späten Mittelalter

 

Eine zusammenfassende Darstellung der Geschichtsschreibung im späten Mittelalter ist immer noch ein Desiderat. Der Sammelband bietet einen Einstieg in die Probleme und Tendenzen der Historiographie vom 13. bis zum 15. Jahrhundert aus der Sicht der heutigen Forschung. Die Mehrzahl der Beiträge behandelt auf einer breiten vergleichenden Grundlage Fragen der Funktion, der Mentalität, des Quellenwerts, der Rezeptionsgeschichte, des sozialen Wandels, des Mäzenatentums, der Typologie sowie der graphischen Darstellung und der rationellen Bewältigung und Gliederung der Materialfülle. Einzelne Geschichtsschreiber des späten Mittelalters erscheinen vor dem Hintergrund der Untersuchungen in neuem Licht.

Veröffentlicht: 2014-12-08