Bd. 40 (1992)

Vorträge und Forschungen: Friedrich Barbarossa. Handlungsspielräume und Wirkungsweisen des staufischen Kaisers

Friedrich Barbarossa. Handlungsspielräume und Wirkungsweisen des staufischen Kaisers

 

Unter Beteiligung führender Gelehrter mehrerer Fachdisziplinen aus dem deutschen, französischen, englischen, italienischen und slawischen Sprachraum bietet der Band neueste Studien über eine der bedeutendsten Herrschergestalten des hohen Mittelalters. Die Beurteilung Kaiser Friedrich Barbarossas war in der Vergangenheit stark von nationalen, wenn nicht nationalistischen Vorurteilen bestimmt. Beschrieben werden die höchst unterschiedlichen Handlungsräume, die verschiedenartigen Rahmenbedingungen, die Beeinflussungen, die Intentionen und die vielfältigen Verhaltens- und Wirkungsweisen des "vielgereisten" Kaisers und seines ebenfalls mobilen und sich stetig wandelnden Hofes. Dafür wurde eine umfassende und damit zugleich differenzierende Betrachtungsweise gewählt. Der Band eröffnet so neue Zugänge für ein tieferes Verständnis des staufischen Kaisers und des Reichs wie auch des 12. Jahrhunderts, in dem für die europäische und deutsche Geschichte wesentliche neue Grundlagen geschaffen wurden.

 

 

 

Inhaltsverzeichnis

Klappentext
 
PDF
Titel / Impressum
 
PDF
Inhaltsverzeichnis
 
PDF
5-6
Vorwort
Johannes Fried
PDF
7
Einführung
Alfred Haverkamp
PDF
9-47
"precipua tocius christianismi columpna". Barbarossa und der Kreuzzug
Rudolf Hiestand
PDF
51-108
Barbarossa und die Normannen. Traditionelle Züge und neue Perspektiven imperialer Süditalienpolitik
Hubert Houben
PDF
109-128
Friedrich Barbarossa und Rom
Jürgen Petersohn
PDF
129-146
L'influenza culturale e istituzionale nei regno d'Italia
Renato Bordone
147-168
Frédéric Ier et le royaume de Bourgogne
René Locatelli
169-197
Présence et interventions de Frédéric Barberousse en Lorraine
Michel Parisse
201-223
Friedrich Barbarossa im Maasgebiet
Jean-Louis Kupper
PDF
225-240
Böhmen und das Reich unter Friedrich I.
Jiří Kejř
PDF
241-289
Friedrich I. und die Länder an der oberen Adria
Reinhard Härtel
PDF
291-352
Friedrich Barbarossa und Dänemark
Odilo Engels
PDF
353-385
Kaiser Friedrich I. Barbarossa und der deutsche Reichsepiskopat
Bernhard Töpfer
PDF
389-433
Heinrich der Löwe und der sächsische Episkopat
Joachim Ehlers
PDF
435-466
Friedrich Barbarossa und die Städte im Regnum Teutonicum
Fred Schwind
PDF
469-499
Friedrich Barbarossa – auch ein Wirtschaftspolitiker? Fritz Trautz gewidmet
Ulf Dirlmeier
PDF
501-518
Friedrich Barbarossa – Hof und Land
Karl Leyser
PDF
519-530
Symbolische und universale Vernunft. Entgrenzungen und neue Möglichkeiten
Georg Wieland
PDF
533-549
Byzanz und der Westen: Die gegenseitige Betrachtungsweise in der Literatur des 12. Jahrhunderts
Peter Schreiner
PDF
551-580
Königtum und Kaisertum in der mittelhochdeutschen Literatur der Zeit Friedrich Barbarossas
Wilhelm Störmer
PDF
581-601
Gottfried von Viterbo. Kapellan und Notar, Magister, Geschichtsschreiber und Dichter
Friedrich Hausmann
PDF
603-621
Friedrich Barbarossa: Hof und Kultur
Peter Ganz
PDF
623-650
Kultur und Bildung im Umkreis Friedrich Barbarossas
Peter Johanek
PDF
651-677
Orts- und Personenregister. Bearbeitet von Alfred Heit
 
PDF
679-708