Frühes Rössen auf der Aldenhovener Platte – Datierung mittelneolithischer Keramik aus den Siedlungen „Aldenhoven 1“ und „Schleiden 3“

  • Simon Matzerath (Autor/in)
  • Markus Pavlovic (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Identifier (Dateien)

Abstract

Die Aldenhovener Platte ist ein traditionelles Forschungsgebiet für die Siedlungsarchäologie des Neolithikums. Bislang unveröffentlichte Altfunde aus Oberflächenbegehungen im Bereich der mittelneolithischen Fundstellen Aldenhoven 1 und Schleiden 3 ließen sich mithilfe einer neuen Datierungsgrundlage feinchronologisch einordnen. Dazu wurden die Verzierungsmotive der Gefäßeinheiten aufgenommen und ein Bezug zu vorhandenen Seriationswerten hergestellt. Die Gefäßeinheiten der Lesefunde aus Aldenhoven 1 weisen dabei die gleiche Datierung auf, wie die bei der Ausgrabung dieser Siedlung im Rahmen des Projektes „Siedlungsarchäologie des Neolithikums auf der Aldenhovener Platte“ (SAP) geborgene Keramik. Spannend ist die Einordnung der bislang undatierten Fundstelle Schleiden 3 in die Frühphase der Rössener Keramik im Rheinland. Aufgrund ihrer Größe und chronologischen Stellung kommt der Siedlung von Schleiden 3 eine wichtige Funktion innerhalb des Siedlungsgefüges der Rössener Keramik auf der Aldenhovener Platte zu.

Statistiken

loading

Kommentare zu diesem Artikel

Veröffentlicht
2013-03-15
Sprache
de
Schlagworte
Mittelneolithikum; Rössener Keramik; Seriation; Datierung; Aldenhovener Platte; Aldenhoven; Schleiden