Wie lassen sich neue Inhalte schnell in die Lehre in Bachelor- und Masterstudiengänge einbringen?

Einige Anmerkungen zu Problemen und Umsetzungsmöglichkeiten in modularisierten Studiengängen am Beispiel des Kulturgüterschutzes aus studiengangsorganisatorischer und didaktischer Sicht

  • Doris Gutsmiedl-Schümann (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Identifier (Dateien)

Abstract

Neue Themen in einen Studiengang einzuführen, oder die Themenzusammensetzung und Schwerpunkte in einem Studiengang zu ändern, erfordert nicht nur inhaltliche, sondern auch studiengangsorganisatorische und didaktische Überlegungen. Vor allem mit den letzten beiden Punkten beschäftigt sich der vorliegende Beitrag vor dem Hintergrund des Bologna-Prozesses und den aktuellen
Studiengangsstrukturen.

Statistiken

loading

Kommentare zu diesem Artikel

Veröffentlicht
2020-01-08
Sprache
de
Schlagworte
Archäologie; Kulturgüterschutz; Studiengangsorganisation; Modularisierung; Akkreditierung; Hochschullehre; DASV; DASV AG Kulturgüterschutz