Die komplexen Auswirkungen des „Corona-Semesters“ auf die Lehre

Die Ergebnisse der Umfrage des Studierendenrates der Universität Heidelberg

  • Tabea Feucht (Autor/in)
    Arbeitskreis Lehre und Lernen, Studierendenrat der Universität Heidelberg
  • Kirsten-Heike Pistel (Autor/in)
    Arbeitskreis Lehre und Lernen, Studierendenrat der Universität Heidelberg
  • Cedric Reif (Autor/in)
    Arbeitskreis Lehre und Lernen, Studierendenrat der Universität Heidelberg
  • Henrike Arnold (Autor/in)
    Arbeitskreis Lehre und Lernen, Studierendenrat der Universität Heidelberg

Identifier (Artikel)

Abstract

Die Corona-Pandemie machte das Sommersemester 2020 besonders herausfordernd für Studierende und Dozierende. Um herauszufinden, welche Bedeutung diese Herausforderungen für digitales Lehren und Lernen an der Universität Heidelberg haben, hat der Studierendenrat (StuRa) eine modulare Umfrage durchgeführt, die im Juni 2020 zur Teilnahme geöffnet war. Wir analysieren die Antworten der über 4.000 Teilnehmenden, um herauszufinden, welche Umstände im vergangenen Sommersemester besonders schwierig waren und welche der neuen oder experimentellen Methoden während dieses außergewöhnlichen Semesters sich als erfolgreich herausgestellt haben. Generell schien die Einfachheit und Geschwindigkeit der Kommunikation der Schlüssel zu einer positiven Wahrnehmung der Lehre zu sein, unabhängig vom exakten Veranstaltungstyp. Andererseits erschwerte insbesondere ein Mangel an gegenseitigem Feedback Optimierungsmöglichkeiten und trug zu erhöhtem Stress und Druck bei den Studierenden bei.

Statistiken

loading

Literaturhinweise

ABTEILUNG SCHLÜSSELKOMPETENZEN UND HOCHSCHULDIDAKTIK. 2020. „Digitale Toolbox. Partizipation und Interaktion“ (https://www.uni-heidelberg.de/slk/Interaktion.html; Zugriff: 11.12.2020).
AK LEHRE UND LERNEN. 2020. „Corona-Umfrage. Umfrage zur Situation der Studierenden im Sommersemester 2020” (https://www.stura.uni-heidelberg.de/themen/corona-umfrage/; Zugriff: 11.12.2020).
UNISPIEGEL, Sonderausgabe 2020. „Umstellung auf digitale Formate. Universität zeichnet besonderes Engagement in der Online-Lehre aus“ (https://backend-484.uni-heidelberg.de/sites/default/files/documents/2020-10/Unispiegel_Okt_20093_web.pdf; Zugriff: 11.12.2020)
FACHSCHAFT MATHPHYSINFO. 2020. „eLearning Challenge. Digitale. Lehre an der Uni“ (https://elearning.mathphys.info/; Zugriff: 11.12.2020).
Veröffentlicht
2020-12-17
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Corona-Pandemie; digitales Lehren und Lernen; Kommunikation; Feedback