Untersuchungen zur Lagerplatzstruktur und chronologischen Stellung einer mesolithischen Freilandfundstelle im westfälischen Oelde

  • Dennis Arndt (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Identifier (Dateien)

Abstract

Im Rahmen einer Magisterarbeit wurde eines der Feuersteininventare der mesolithischen Freilandfundstelle Oelde-Weitkamp im östlichen Münsterland wissenschaftlich ausgewertet. Der inhaltliche Schwerpunkt lag dabei auf der Untersuchung der Lagerplatzstruktur sowie der chronologischen Stellung des Inventars. Das Ergebnis der typochronologischen Einordnung des Mikrolithenspektrums mit Hilfe einer Korrespondenzanalyse in die Zeit des Übergangs vom 9. zum 8. vorchristlichen Jahrtausend konnte über die AMS-Datierung einer verkohlten Haselnussschale verifiziert werden. Die Untersuchung der Lagerplatzstruktur sowie der internen Siedlungsplatzdynamik unter Einbeziehung der Auswertungsergebnisse des Fundmaterials, konnte darüber hinaus den funktionalen Kontext der Fundstelle offenlegen: Demnach muss zum gegenwärtigen Zeitpunkt davon ausgegangen werden, dass sich im Fundniederschlag das Resultat mehrerer, kurzfristiger Siedlungsereignisse widerspiegelt, die der Nahrungsbeschaffung dienten, um ein im näheren Umfeld gelegenes Basislager zu versorgen.

Statistiken

loading

Kommentare zu diesem Artikel

Veröffentlicht
2013-03-15
Sprache
de
Schlagworte
Frühmesolithikum; 14C-Daten; Chronologie; Lagerplatzstruktur; Münsterland