Wissenschaftskommunikation: Aufmerksamkeit, Lerneffekt, nachhaltiges Interesse und Einbindung

  • Beate Schneider (Autor/in)

Identifier (Artikel)

Identifier (Dateien)

Abstract

„Archäologie, Schule und Museum im Spannungsfeld Kultureller Bildung“ lautete der Tagungstitel der Deutschen Gesellschaft für Ur- und Frühgeschichte 2012. Acht Jahren nach dem Weißenburger Memorandum sollte die Frage, wo die Archäologie im Komplex Kultureller Bildung zu verorten sei, neu beleuchtet und kritisch diskutiert werden.

Statistiken

loading

Kommentare zu diesem Artikel

Veröffentlicht
2013-04-11
Sprache
de
Schlagworte
Wissenschaftskommunikation; Museumspädagogik; Interessensförderung; Distribution; Nachhaltigkeit; Effektivität