Kunst Design Alltag

Mit der Entwicklung neuer künstlerischer und gestalterischer Praktiken im Zuge der industriellen Massenproduktion hat sich seit Beginn des 20. Jahrhunderts ein vitaler Grenzraum etabliert, der in dieser Sektion mit den Stichworten "Kunst", "Design" und "Alltag" umrissen wird.

Die freie Kunst tritt in diesem Feld in Wechselbeziehung zu vielfältigen Formen des Alltags sowie der Gestaltung von Bildern, Texten, Dingen, Medien u.v.m.. Diese lassen sich teils als Weiterentwicklungen von angewandter Kunst beschreiben, teils sind sie als unabhängige Formationen des Ästhetischen (auch im Sinne einer Ästhetisierung der Lebenswelt) zu begreifen.

Die Sektion "Kunst Design Alltag" fördert einen interdisziplinären Ansatz, der neben unterschiedlichen theoretischen Zugängen zur künstlerisch-gestalterischen Praxis die Reflexion über ihre forschenden Möglichkeiten einschließt, ihr Potential der Wissenserzeugung und der Implementierung von Erkenntnisgewinn in den Alltag.

Redakteure

Gora Jain
jain[at]kunsttexte.de

Seit 2014 Professorin für Kunst-, Design-, Medientheorie, Ästhetik und Kuratorische Praxis an der University of Europe for Applied Science (UE) in Hamburg.
Studium an den Universitäten Gießen und Marburg sowie Kuratorische Praxis am MMK Frankfurt. Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der JL-Universität Gießen und Stipendiatin nach dem »Hessischen Gesetz zur Förderung von Nachwuchswissenschaftlern« (HGFöN). Mitarbeit an "Frauenforschung in der Kunstwissenschaft" sowie im Kolloquium "Methoden kunst- und kulturwissenschaftlicher Geschlechterforschung" (Universitäten Bremen/Oldenburg).
Lehraufträge und Vertretungsprofessuren an der HfK Bremen und der MKH Kiel; Lehrbeauftragte an der CA-Universität zu Kiel und der Hochschule AMD in Hamburg.
Langjährige freie Mitarbeiterin an der Hamburger Kunsthalle und beim Museumsdienst Hamburg. Kuratorin für freie Projekte zur modernen und zeitgenössischen Kunst, u.a. im Rahmen des "Hamburger Architektur Sommers" oder "Arte Ocupa" – Lissabon/Paris/Hamburg.
Mitbegründerin und Vorstandsvorsitzende des "Forums für Künstlernachlässe" (FKN) in Hamburg und des "Bundesverbandes Künstlernachlässe" (BKN) sowie Mitglied der Fachgruppe "Kulturerbe" beim Deutschen Kulturrat.
Freie Autorin u.a. für "Künstler. Kritisches Lexikon der Gegenwartskunst". Wissenschaftliche Vorträge, Symposien und Forschungsarbeit über Kunst und Design des 20./21. Jahrhunderts, Humortheorie, Rezeptionsästhetik, künstlerisch-gestalterische Forschung, Kulturerbe und Künstlernachlässe.

Sabine Bartelsheim
bartelsheim[at]kunsttexte.de

Seit 2014 Professorin für Kunstwissenschaft an der Hochschule der bildenden Künste (HBK) Essen.
Studium an den Universitäten Trier, Münster, Bonn und Köln. Wissenschaftliche und kuratorische Tätigkeiten mit Schwerpunkt Zeitgenössische Kunst an der Kunsthalle zu Kiel und im Haus am Waldsee in Berlin. 2007-2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Bergischen Universität Wuppertal im Fachgebiet Kunst- und Designgeschichte, anschließend freie Mitarbeiterin bei Forschungspublikationen.
Veröffentlichungen zur Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts, insbesondere zu kunsttheoretischen Fragestellungen, Kunst und Gestaltung und Naturbildern in der Kunst (Monographien und Herausgeberschaften: Was ist Kunst? Was kann Kunst? Eine Rückkehr der Grundfragen, 2019; Lehre und Lehrer an der Folkwangschule für Gestaltung in Essen von den Anfängen bis 1972, 2012; Pflanzenkunstwerke. Lebende Pflanzen in der Kunst des 20. Jahrhunderts, 2001).